Shop wählen:   DE   AT
Hotline +49 (0) 89 / 444 470 904 Schnelle Lieferung 100% Datensicherheit

Mein Konto
Anmelden
Noch kein Kunde? Jetzt registrieren
0
Mein Merkzettel
0
Mein Warenkorb
  • DIY Weihnachtskarten mit Aquarell

Winterliche Weihnachtskarte mit Aquarell

Karten verschicken macht Spaß. Besonders, wenn man sie selbst erstellt hat und dem Empfänger auf diese Weise zeigen kann, das man an ihn oder sie gedacht hat. Natürlich kann man sich bei der Herstellung im Detail verlieren, es können aber auch mit wenigen Handgriffen und Utensilien schöne Karten gezaubert werden - auch ohne Vorkenntnisse. Diese weihnachtliche Bastelideen kommt auch auf einem Geschenk unter dem Tannenbaum gut an. Somit kannst du deine persönlich Weihnachtsgrüße ganz individuell überbringen.

Materialien

Um die hier gezeigten Winterkarten nachzuarbeiten benötigt man:

 

 

- abwaschbare Unterlage

- Heißluft- oder Embossingföhn (zur Not geht auch ein Toaster)

- Embossingpuder, weiß

- Versamark Tinte

- Stempel, auch selbstgeschnitzt

- Tinte

- Behälter mit Wasser

- Stäbchen zum Verrühren von Tinte und Wasser

- Nähgarn, weiß

- Goldband

- Embossing Buddy

- Abstandshalter (3D Klebepads)

- Aquarellpapier, weiß

- Kartenrohling oder Karton, weiß

- Schere bzw. Schneidebrett

- ggf. Küchenkrepp

 

Weihnachtskarte Anleitung

Weihnachtskarte basteln mit AquarellFertige Weihnachtskarte

Zuerst wird das Aquarellpapier mit dem sogenannten Embossing Buddy abgewischt. Dieser enthält Puder, so dass das Embossingpuder nachher nur an den Stempelabdrücken haften bleibt. Alternativ Babypuder in Feinstrumpfhose füllen und damit das Papier bearbeiten.

Stempel mit Versamark-Tinte benetzen und an den gewünschten Stellen auf das Aquarellpapier stempeln. Embossingpuder drüber geben, sanft abschütteln und das Puder mit dem Fön erhitzen. Das Papier wellt sich u.U. - das kann nachher behoben werden.

Tinte in das Wasser geben und das bestempelte Aquarellpapier eintauchen. Hier kann man nun unterschiedlich vorgehen:

a) Papier ins Wasser tauchen, trocknen, wieder eintauchen, trocknen, eintauchen etc. bei jedem Eintauchen das Papier ein wenig mehr herausschauen lassen, so entsteht ein Verlauf.


b) Papier ins Wasser tauchen, herausnehmen und mit der Tinte direkt auf das Papier tropfen. Anschließend das Papier bewegen, so dass die Farbe verläuft. Ggf. zwischendrin immer wieder ins Wasser tauchen.

 

Wenn die Farbintensität zu stark ist, kann die Farbe mit einem Küchenkrepp abgetupft werden. Sobald man mit dem Verlauf zufrieden ist, wird das Aquarellpapier trocken geföhnt. Wellt sich das Papier, dreht man es um und föhnt von der anderen Seite gegen. Föhn nicht zu nah ans Papier halten. Ggf. mit Walze das Papier glätten.

 

Nach dem Trocknen wird das Aquarellpapier auf die gewünschte Größe geschnitten, mit Gold- und Nähgarn umwickelt und mithilfe der Abstandshalter auf dem Kartenrohling befestigt. Fertig!

 

Viel Spaß beim Ausprobieren,

Janna

[DIY] Aquarell Weihnachtskarte basteln | Danato

Du schneidest, klebst und bastelst für dein Leben gerne? Dann versuch dich doch mal an dieser Weihnachtskarte. Gepaart mit einem lieben Spruch erstellst du die perfekte Weihnachtskarte, über die sich der Empfänger mindestens genauso freut wie über das Weihnachtsgeschenk selbst.

Janna Werner

Janna Werner ist selbstständiges Kreativ-Frollein, Scrapbookerin, Bastlerin, DIY-Liebhaberin, Autorin, Dozentin, Designerin und Kreativ Coach. Sie wohnt in Norddeutschland und betreibt neben ihrem papierbezogenen Blog das DIYfrollein Blogazine, auf dem jede Woche kreative Selbermachideen vorgestellt werden. Ihr findet sie auch auf Instagram, Pinterest und Youtube.

100% Käuferschutz
Trusted Shops
Intelligenter
Geschenkefinder
Für jeden Anlass
das Richtige
Rasche Produktion
und Versand
Sichere SSL-
Verbindung
nach oben